Samstag, 25. Mai 2019

Ein magischer Moment

Es gibt Momente im Leben, in denen das Ewige sich auf besondere Weise bemerkbar macht. Zu solchen Momenten zählen Geburt und Tod ... oder überhaupt Schwellenmomente. Dazu ein Tagebucheintrag in meinem Gedankentagebuch:


Nicht länger hell, sondern früher spät

In loser Folge will ich auch ein paar Tagebucheinträge in mein Weblog holen, und zwar in Originalgestalt (handschriftlich). Es handelt sich dabei um Erlebnisse, Gedanken, Meinungen ...


Mittwoch, 23. Mai 2018

Datenschutz - Impressum


Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Verantwortlicher


Arten der verarbeiteten Daten:
- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen
Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung
- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
- Sicherheitsmaßnahmen.
- Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen
Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen
Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).
Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer
Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen
Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht
Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung
Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite
http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten
Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Registrierfunktion
Nutzer können ein Nutzerkonto anlegen. Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt und auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu Zwecken der Bereitstellung des Nutzerkontos verarbeitet. Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere die Login-Informationen (Name, Passwort sowie eine E-Mailadresse). Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Nutzerkontos und dessen Zwecks verwendet.

Die Nutzer können über Informationen, die für deren Nutzerkonto relevant sind, wie z.B. technische Änderungen, per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gelöscht. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung des Nutzerkontos, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die IP-Adressen werden spätestens nach 7 Tagen anonymisiert oder gelöscht.

Kommentare und Beiträge
Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarabonnements
Die Nachfolgekommentare können durch Nutzer mit deren Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO abonniert werden. Die Nutzer erhalten eine Bestätigungsemail, um zu überprüfen, ob sie der Inhaber der eingegebenen Emailadresse sind. Nutzer können laufende Kommentarabonnements jederzeit abbestellen. Die Bestätigungsemail wird Hinweise zu den Widerrufsmöglichkeiten enthalten. Für die Zwecke des Nachweises der Einwilligung der Nutzer, speichern wir den Anmeldezeitpunkt nebst der IP-Adresse der Nutzer und löschen diese Informationen, wenn Nutzer sich von dem Abonnement abmelden.

Sie können den Empfang unseres ABonnemenets jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Wir können die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

Abruf von Profilbildern bei Gravatar
Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes und insbesondere im Blog den Dienst Gravatar der Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110, USA, ein.

Gravatar ist ein Dienst, bei dem sich Nutzer anmelden und Profilbilder und ihre E-Mailadressen hinterlegen können. Wenn Nutzer mit der jeweiligen E-Mailadresse auf anderen Onlinepräsenzen (vor allem in Blogs) Beiträge oder Kommentare hinterlassen, können so deren Profilbilder neben den Beiträgen oder Kommentaren dargestellt werden. Hierzu wird die von den Nutzern mitgeteilte E-Mailadresse an Gravatar zwecks Prüfung, ob zu ihr ein Profil gespeichert ist, verschlüsselt übermittelt. Dies ist der einzige Zweck der Übermittlung der E-Mailadresse und sie wird nicht für andere Zwecke verwendet, sondern danach gelöscht.

Die Nutzung von Gravatar erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, da wir mit Hilfe von Gravatar den Beitrags- und Kommentarverfassern die Möglichkeit bieten ihre Beiträge mit einem Profilbild zu personalisieren.

Durch die Anzeige der Bilder bringt Gravatar die IP-Adresse der Nutzer in Erfahrung, da dies für eine Kommunikation zwischen einem Browser und einem Onlineservice notwendig ist. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Gravatar finden sich in den Datenschutzhinweisen von Automattic: https://automattic.com/privacy/.

Wenn Nutzer nicht möchten, dass ein mit Ihrer E-Mail-Adresse bei Gravatar verknüpftes Benutzerbild in den Kommentaren erscheint, sollten Sie zum Kommentieren eine E-Mail-Adresse nutzen, welche nicht bei Gravatar hinterlegt ist. Wir weisen ferner darauf hin, dass es auch möglich ist eine anonyme oder gar keine E-Mailadresse zu verwenden, falls die Nutzer nicht wünschen, dass die eigene E-Mailadresse an Gravatar übersendet wird. Nutzer können die Übertragung der Daten komplett verhindern, indem Sie unser Kommentarsystem nicht nutzen.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Glück ist ...


Diesen hübschen Folienaufkleber nahm ich mal aus einer Zeitschrift heraus und befestigte ihn auf einer weißen Fliesenwand bei uns zuhause. Wie oft bestätigt sich doch diese Lebensweisheit, WENN MAN SEINE (HERZENS-)AUGEN OFFEN HÄLT!

In diesem Blog werde ich eine Serie von Posts einstellen, die solche Momente dokumentieren. Erlebt ... wusch ... weg? Eigentlich schade! Warum nicht mit anderen teilen und sie dazu anregen, ihre eigenen Glücksmomente bewusster zu erleben!?

Heute also Folge 1 ...

Kleines Glück 1


Nach dem Einkauf auf dem Wochenmarkt kam ich heute bereits zum zweiten Mal an einem bestimmten Handarbeitsgeschäft vorbei. Ich hatte gehört, dass es in diesem Geschäft, in dem ich sonst kaum etwas kaufe, ein spezielles Garn geben solle, das ich für ein Wunschprojekt bräuchte. 
Habe ich nicht genug zu stricken? dachte ich und ging weiter.
Aber das Wunschgefühl im Herzen blieb ... sehr stark blieb es.
Als ich beim zweiten Mal vorbeikam, dachte ich, ich könnte ja einfach mal reingehen und fragen, ob das Garn überhaupt in meiner Wunschfarbe vorrätig ist. Ich hatte nämlich in dem oben abgebildeten Heft diese schöne hellblaue Jacke gesehen. Ich wollte sie aber gern in einem herbstlichen Gelb. So hatte ich im Internet nach dem Garn und den potenziellen Farben gegoogelt. Ob Herbstgelb dabei ist?, dachte ich. Ja, es war dabei. Ein wunderschönes warmes Orangegelb!
Also betrat ich heute - im Herzen neugierig wie ein Kind - den Laden.
"Haben Sie LAMANA-Garn?" fragte ich. "Ja", sagte die Inhaberin, "von LAMANA haben wir eigentlich alles."
Mein Herz begann zu klopfen. Vor Freude natürlich. Aber ob meine Wunschfarbe wohl vorrätig wäre?
JA! Sie war vorrätig! Gar nicht so selbstverständlich, denn die Jacke wird aus zwei verschiedenen Qualitäten der Marke LAMANA gestrickt. Beide waren in Herbstgelb vorrätig.
"Und die Menge?", fragte ich. "Haben Sie die auch vorrätig?"
"Aber ja", sagte die Inhaberin. "Die habe ich da. Warten Sie mal ...", und verschwand im Lager hinter ihrem Geschäft. Kurz darauf lagen die goldgelben Kuschelkugeln auf dem Tresen.

Wollte ich heute Wolle kaufen? - Nein!

Hatte ich den Wunsch in mir gehegt und gepflegt, mir diese Jacke bald stricken zu können? - Ja!

Ich bezahlte, verließ GLÜCKlich den Laden, zeigte meinem Schatz, der vor der Tür mit dem großen Einkaufsrolli gewartet hatte, meine Wolljuwelen (ja, so empfand ich diese kostbaren Alpaka-Knäuel) und wir gingen weiter.


Kleines Glück 2


Wir kamen am Schaufenster eines Textilgeschäfts vorbei. "Halt, bleib doch mal gerade einen Moment stehen", sagte ich und deutete auf einen schönen Rucksack mit passendem Schal. 
Da ich immer offene Augen für Taschen und Strickwaren habe, weil ich mich gern auch inspirieren lasse, holte ich mein Handy hervor und machte ein Foto. So kann man einen Rucksack auch machen, dachte ich und freute mich über das kleine GLÜCK, diesen schönen Rucksack gesehen zu haben. Auch der Schal, der genau dazu passte, erfreute einfach mein Herz. Nein, kaufen MUSS ich ihn gar nicht. Kann ich nicht stricken? Kann ich nicht nähen? Zufrieden steckte ich mein Handy in die Tasche und wir beschlosssen, nach unserem Einkauf noch in ein kleines Fachwerkhauscafé zu gehen und zum Abschluss des Stadtaufenthalts einen Kaffee zu trinken. 


Kleines Glück 3


Was mag frau am liebsten bei solch einer Gelegenheit, bei der man gemütlich ein wenig über das Erlebte und das Geplante klönt? Einen Cappucino. Und wenn der auch noch so ein hübsches Federchen trägt, ist das nicht nur Balsam für die Geschmacksnerven, sondern auch ein kleines GLÜCK für die Seele.


Kleines Glück 4


Als wir anschließend zu unserem Auto zurückkamen und unser Einkaufsgut in den Kofferraum packen wollten, stellte ich fest, dass das Auto sehr stark verschmutzt war. Während manch einer dann nur im Sinne hat, baldmöglichst in die Waschanlage zu fahren, entdeckte ich das kleine GLÜCK in dem Schmutz ... ist es nicht HERZig? Und daneben noch die vielen fliegenden Luftballons ... 




So erschaffen wir uns laufend das große GLÜCK - selbst im vermeintlichen Schmutz - wenn wir nur die Augen des Herzens öffnen, denn wir sehen nur mit dem Herzen gut.

GLÜCK ist ein Gefühl, das sich beim Wahrnehmen vieler netter kleiner Dinge und Ereignisse einstellt, die an uns vorüberlaufen würden, wenn wir nicht offenen Herzens blieben.

Und damit bestätigt sich die Lebensweisheit:


Mittwoch, 28. Juni 2017

Ein schwarzes T-Shirt wird blau

Synchronizitäten machen fröhlich, nachdem man meistens zuerst verdutzt ist.

So heute Morgen ...

Ich stand hinter dem Küchenfenster und bereitete den Tee neben der Spüle zu. Draußen sah ich in etwa 25 m Entfernung unsere Nachbarin, die ihre Tasche ins Auto stellte. Vermutlich wollte sie zur Arbeit fahren.

Wie meistens trug sie ihr weit geschnittenes schwarzes T-Shirt. 

Ich dachte:

"Warum trägt sie nicht mal was Farbiges? Immer dieses Schwarz. Sie könnte doch auch mal so was Blaues tragen ..."

Dabei schaute ich an mir selbst herunter, sah auf meine aquablaue Bluse.

Im selben Moment schlug meine Nachbarin, die mich hinter dem Küchenfenster gar nicht wahrgenommen hatte, die Autotür zu und ging wieder ins Haus zurück.

Es dauerte nicht lange, bis sie wieder um die Hausecke geeilt kam und zum Auto zurückkehrte. Sie zupfte noch am Saum ihres weit geschnittenen T-Shirts, um dieses glatt über die Hose zu ziehen.

Das Shirt war aber nicht mehr schwarz, sondern ...

AQUABLAU!

Huuuuuuuuuuuch!

Wer dieses liest, wird meine Reaktion verstehen, nicht wahr?

Mittwoch, 26. April 2017

Gedanke, der aktiv werden lässt

Rede nicht ständig von dem,
was du machen willst,
sondern tu endlich das,
wovon du ständig redest.
JEDerZeiT

UN 26.4.17

Montag, 3. April 2017

Jenseits aller Schwellen


Als der Schöpfer die Meere erschaffen hatte, darin vielerlei Getier schwamm, darunter auch die Fische, wollte sich eines dieser Tiere nicht mit der Grenze des Wassers abfinden.

Was mochte wohl darüber sein?

Die Neugier des ihm innewohnenden Schöpferwesens lockte es immer wieder an diese Grenze heran. Hatte es doch alles ausgelotet, was unter dieser Grenze existierte.

Niemals würden sich Lebewesen aller Art damit abfinden, sich mit dem ihnen zugewiesenen Raum zu begnügen. Einzelne von ihnen sollten als Pioniere zu allen Zeiten ausbrechen und dabei ganz neue Räume erkunden.

Ein helles Licht durchdrang diese Grenze von oben, war aber nur undeutlich erkennbar.

Wie sehr drängte das Sehnen diesen Einzelgänger nun nach etwas ganz Neuem, nach etwas noch nie Erfahrenem. Wie sehr drängte es ihn, tief herabzutauchen in sein bekanntes Lebensreich und von dort einen riesigen Anschwimm zu nehmen, der es ihm ermöglichen sollte, die Wasserfläche zu durchbrechen.


Wie farblos erschien ihm inzwischen das ihm nur zu gut bekannte Lebensreich, bis er seinen Körper im Aufsteigen drehte, drehte und drehte …


und dabei in einem spiraligen Auftrieb urplötzlich die Grenze seines Reiches durchstieß. Eine ungeahnte innere Kraft war dabei sein Motor gewesen.


Sein Sehnen hatte all seine Ängste übertönt und mit einem mutigen Sprung war es ihm so gelungen durchzubrechen und das wärmende Antlitz des glühenden Lichts im für ihn völlig neu entdeckten Raum zu schauen. Mit seinem Sehnen hatte sich schon längst die körperliche Fähigkeit des Atmens in ihm entwickelt. So zog er mit den ihm gewachsenen Lungen einen tiefen Zug aus der Luft, die sich über der Grenze seines Reiches befand und zugleich füllte er sich mit dem Licht des überwässerigen Bewusstseins. Mit neu erworbenem Wissen, das seine vorherige Ahnung ersetzte, kehrte der Pionier zurück in sein bekanntes Nass, wo er fortan von seinem Erlebnis Zeugnis gab. Es war fast unmöglich, den anderen zu vermitteln, was sie hinter der Grenze ihrer Welt erwarten würde. Es war fast so, als wolle man einem lebenslang Blinden die Welt der Farben erklären, für die dieser nicht den entsprechenden Sinn entwickelt hatte.
Einen Weg, die Seelen der Sehnsüchtigen mit dem Wunder des Lebens zu befruchten, ist die Form des Märchens. Und aus diesem Grunde wurde dieses Märchen vom Fisch, der durch die Wassergrenze stieß und sich dabei in einen Wal verwandelte, geschaffen.

All-so wird es auch immer einzelne Menschen geben, denen ihr irdisches Daseinsfeld nicht genügt und die die Grenze zum Über- oder Außerirdischen, zur nächsten Dimension zu durchstoßen versuchen. Was mag hinter der Grenze des luftigen Daseins existieren? Hat der Mensch schon die Organe in sich vorbereitet, die zum Eintauchen in diese nächste Dimension erforderlich sind? Und was wird ihn, den ewig Neugierigen, hinter dieser Grenze erwarten?
Es gibt Menschen, die bereits fühlen, dass es eine weitere Existenz hinter der Grenze ihrer beschränkten Sehfähigkeit gibt. Beim Träumen und / oder kreativen Tun ahnen sie bereits, was sie in diesem neuen Raum erwartet. Es bedarf der Geduld der Evolution, um die erforderlichen Körperorgane umzuschulen. Oft sind es noch nicht klar zu umreißende Wahrnehmungen, die solchen Menschen zuteilwerden, doch ahnen sie das Morgenrot einer noch unbekannten Welt, die schon ewig existiert.
Wir dürfen uns geduldig darauf freuen, unser Sein als weiter und größer erfahren zu können, wenn wir aus dem uns bekannten Leben in ein neues hineinschießen, in dem das Licht des Bewusstseins heller und schöner erscheint, als wir es je in unseren Träumen wahrnehmen konnten.
Es gibt für uns Menschen am Rande unserer irdischen Existenz ein besonderes (fast über-)irdisches Phänomen, das uns ein nur schwaches Abbild davon gibt, was uns in der nächsten Dimension erwarten könnte …

REVONTULI
DAS POLARLICHT




Anmerkung:
Aus wissenschaftlicher Sicht ist der Wal aus einem Landtier, einem Huftier des Eozäns hervorgegangen. Dies ist der Autorin des vorangegangen Textes sehr wohl bewusst, doch soll der Text eine Parabel über die treibenden Kräfte der Evolution darstellen. Hervorgegangen ist diese Parabel aus einem zufälligen Abfallprodukt bei der Holzbearbeitung.

© Rêvant-Uli am 2. April 2017

Montag, 27. März 2017

Das Wunder des Menschseins

Manchmal, wenn man sehr viel zu erzählen hat, ist es schwierig, die Ereignisse in einer stimmigen Reihenfolge aneinanderzufügen. Denn in Wirk-L-ICH-T-keit* ist alles, was geschieht, netzartig miteinander verknüpft. 
Wenn man die Gesamtheit aller Ereignisse, die es jemals gab, gibt und geben wird, in einem großen, unendlichen Teppich darstellen könnte, müsste dieser aus wunderschönen, voneinander abhängenden Mustern geknüpft sein. Für eine chronologische Erzählung müsste man dann Wege auf diesem Teppich zeichnen. Dabei ginge viel von dem verloren, was ja in Wahrheit nicht getrennt voneinander existiert. Jede Art des Erzählens ist somit der unvollkommene irdische Versuch der Beschreibung des Göttlichen. 
Wir Menschen, die erst beim letzten Ausatmen möglicherweise das Gesamtteppichmuster werden schauen können, werden niemals die Vollkommenheit der Schöpfung ohne Lücke darstellen können. 
Doch werden uns die Ge-SCHICHT-en** auf Erden nie ausgehen. Wir werden immer wieder Neues oder Altes in neuer Gestalt zu erzählen haben. 
Und genau DAS ist das Wunder des MENSCH-SEINS!


*Diese Schreibweise wähle ich bewusst, um deutlich zu machen, dass hinter allem ein einziges Licht wirkt, eine einzige grenzenlose Energie, nämlich die Schöpfungsenergie, die alles erschafft und alles zerstört. Im Licht webt das ICH zwischen L(eben) und T(od) = L-ICH-T.

**Schichten wir nicht Phänomene des Daseins zu einem Schichtkuchen zusammen, wenn wir mit Worten darzustellen versuchen, was das Dasein ausmacht?

Dynamostat © UN 2004

Dieses Bild malte ich 2004. Es stellt geschlossene lebendige Kreise dar, die sich regenbogenfarbig-ganzheitlich um ein Balancesymbol zwischen Schwarz und Weiß (Yin und Yang) bewegen. So kann man den Hintergrund als irdische Erscheinungswelt sehen wollen, über dem die kosmischen Gesetze schweben bzw. in der diese lebendig-bunt wirken.

Montag, 23. Januar 2017

Einer verwandten Seele nachgedichtet

Poetische Nächte

Sie lag im Bette und sinnierte,
ihr Auge leer zur Decke stierte,
als plötzlich durch den dunklen Channel
sie Worte hörte. „Ja, die kenne(l)
ich doch?", so dachte sie und hörte zu.

Und was sie hörte, liest nun Du:

(unplugged und nächtens aus dem Pleroma geFISCHt)



Vom Vorteil, ein Baum zu sein

In eines hohen Baumes Wipfel,
da hingen viele braune Zipfel.

Wäre der Baum als Mensch geboren,
hätte er nicht nur Augen, Ohren,
nein, auch ein Glied wär ihm zu eigen.
Nur – könnt’ er es so offen zeigen?
Und trüge er es gar am Schädel,
liefe davon so manches Mädel.

Von eines hohen Baumes Wipfel,
da fällt so mancher braune Zipfel …




Trauriges Rondo

Die Krähe flog in eine alte Eiche,
im Schnabel noch den Rest von einer toten Leiche.
Die Leiche war zuvor ein Eichelhörnchen
und nun beginnt das gleiche Lied von vörnchen …




Die kluche Buche

Unter einer stolzen Buche
ging ein Knabe auf die Suche
nach der Flasche in der Tasche,
die er tags zuvor verlor,
als er treue Liebe schwor
seiner Flamme hier am Stamme.
Wozu gehst du auf die Suche?
rauscht es durch die kluche Buche.
Lass die Flamme mit der Flasche
in der Tasche einfach laufen.
Geh dir eine neue kaufen.




Das Urheberrecht an obigen drei Werken gebührt einzig und allein der Autorin dieses Weblogs (geb. am 20. Februar ihres Geburtsjahres unter dem Tierkreiszeichen FISCHE). Wer diesen Text ohne Lizenzrecht kopiert, läuft Gefahr, an der Klassischen Schweinepest (ksp) zu erkranken. Ursprünglich hatte die Autorin zehn ähnliche Gedichte eines seit 1979 verstorbenen, bundesweit bekannten Dichters, der am gleichen Tag seinen Geburtstag feierte wie sie, auf ihrer privaten Website (http://www.baumfluestern.de/ - am 23.7.11 vom Netz genommen) zitiert, um deren Bezug zu ihrem Schöpferwerk (ihrer ureigenen geistigen Auseinandersetzung mit dem Thema BAUM) aufzuzeigen. Bewusst hatte sie ein dreibändiges Buch des Lappan-Verlages als Textquelle angegeben, in dem die Werke des erwähnten Dichters gesammelt sind. Entsprechend den drei Beispielen auf dieser Blogseite hatte sie alles, was sich auf  BAUM, WALD, BLÄTTER ... bezog, im zitierten Text grün gesetzt. Leider erkrankte sie nach dieser UNTAT an der Klassischen Schweinepest, von der sie sich nun langsam, aber kräftig  erholt hat. Allen Mittätern wünscht jene Autorin von ganzem Herzen GUTE BESSERUNG! Keine Sorge: Krankheiten wie diese stärken Kenntnisreichtum, Geist und Seele ...

An dieser Stelle möchte die Autorin noch ganz herzlich Herrn Peter Thiel grüßen, der einen "Freundeskreis zur Bekämpfung der Klassischen Schweinepest" zu gründen erwog. 

Übrigens ... die Autorin hat sehr gute Erfahrungen mit der KLASSISCHEN Homöopathie gemacht. Ähnliches lässt sich (nach Samuel Hahnemann) am besten mit Ähnlichem heilen.

Dienstag, 3. Januar 2017

Nur Lust am Schreiben macht Lust zum Lesen

"Wenn du deine Leser nicht langweilen und anöden und nicht dafür sorgen willst, dass sie bei der Lektüre einschlafen, dann musst du sehr streng darauf achten, dass du selbst bei der Arbeit dich nicht langweilst, anödest und auch nie dabei einschläfst. Denn Schreiben ist nichts als purer Egoismus, und gerade weil es purer Egoismus ist, haben auch andere etwas davon."
So schreibt Axel Hacke in seinem Buch Das kolumnistische Manifest (Kunstmann, München 2015). 

Wie wäre es nur möglich, dass ich bei dem, was ich schreibe, einschliefe? Schreibe ich doch aus purer Lust am Äußern meines Inneren, das ich gern mit anderen teilen mag.  

In diesem Sinne ... viel Vergnügen all meinen Lesern!

Rechts ist unter Labels alphabetisch geordnet, wonach Dir, lieber Leser, der Sinn steht. Wähle einfach aus.